Haptische Kommunikation

           
  This page in English

 

 

Von der Haptik zur haptischen Kommunikation.

Wie funktioniert das? In jedem Fall nicht nach dem Prinzip Zufall. Beispielsweise auf die Belange der Printmedienproduktion bezogen also nicht so, dass am Ende eines Gestaltungsprozesses noch schnell ein Papier oder eine Veredelung ausgesucht werden, die sich „irgendwie gut anfühlen“.

Wenn wir von haptischer Kommunikation sprechen, dann meinen wir, dass die zu kommunizierende Botschaft über sehr spezifische Berührungssignale transportiert wird. Dabei erarbeiten wir ein haptisches Profil. Ihr Profil. Am Ende steht Ihre unverwechselbare „Corporate Haptics“.

 

Die Haptik „spitz“                                                                                                           Die Haptik „rau“     

Peter Smola http://www.pixelio.de/media/562090
Oliver Mohr http://www.pixelio.de/media/441225

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berühren und Berührtwerden – das sind menschliche Urbedürfnisse. Und der haptische Sinn ist unser eigentlicher Leitsinn. Schwer vorstellbar in einer visuell orientierten, also überwiegend über Bilder kommunzierenden Welt.

Wahr ist es trotzdem.

Unser Seh- und Hörsinn sind zwischenzeitlich so abgestumpft und darauf getrimmt, alles Neue sofort auf einfache bekannte Muster zu reduzieren, dass Menschen kaum mehr auf diesem Weg erreichbar sind. Unser haptischer Sinn ist nicht nur naiv und neugierig geblieben, in Zeiten virtueller Kommunikation hungert er geradezu nach Stimulation.

 

Die Haptik „heiß“                                                                                                            Die Haptik „kalt“

Marco Barnebeck http://www.pixelio.de/media/155003
Marit Peters http://www.pixelio.de/media/368772

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir von König Konzept beschäftigen uns schon sehr lang mit haptischer Kommunikation, verstanden als Kommunikation über haptische Botschaften. Wir entwickeln mit Ihnen zusammen Konzepte für neue Gestaltungs- und Darstellungswege, die die ausgetretenen Pfade verlassen und neue Optionen eröffnen.

Gerade wenn Sie mit Papier, Druck und Druckveredelung zu tun haben, ist der gezielte Einsatz von Haptik das Thema, um gegenüber den flachen digitalen Medien zu punkten.

Wir haben wahrscheinlich mehr Erfahrung mit Haptik als jeder andere. Folgerichtig basierte 2012 der erste Wettbewerb, der das Thema Haptik bei Produkten aus Papier in den Vordergrund stellt, auf der Expertise von Alfred König und wurde nach dessen Vorschlägen konzipiert und durchgeführt: Der PAPERAZZO HAPTIK AWARD.

Sie wollen mehr darüber erfahren, was es mit haptischer Kommunikation auf sich hat? Besuchen Sie unser Seminar „Sprechen Sie haptisch?“  So heißt unser Basisseminar zum Thema haptische Kommunikation, in dem wir Ihnen zeigen, wie Sie zu „Corporate Haptics“ kommen.

 

 

 

Mit unserem besten Dank
den Photographen der Bilder auf dieser Seite.

 

Botschaften durch Haptik kommunizieren